News



Neues Naomi-Projekt eröffnet

Jenseits von Notfall- ist nun auch nachhaltige Hilfe für Flüchtlinge, die im Norden Griechenlands feststecken, auf den Weg gebracht. Möglich wird sie auch durch die Unterstützung der Evangelischen Kirche im Rheinland. 
zum Artikel

Etwas zurückgeben

Es sei an der Zeit, etwas zurückzugeben, meinte Ayadurai Ragunathan und schrieb dem Flüchtlingsreferat des Kirchenkreises An der Ruhr einen Scheck über 1.500 Euro aus. Mit seinem Übersetzungsbüro feierte er nun 30-jähriges Bestehen. Für Ayadurai Ragunathan ein Anlass, dankbar zurückzublicken. Einst kam er selbst als Flüchtling.
zum Artikel

Integration ist noch eine Mammutaufgabe

In einer gut gefüllten Pauluskirche begrüßte Dagmar Müller, die Leitende Pfarrerin der Evangelischen Frauenhilfe im Rheinland, die Teilnehmerinen und Gäste des ersten Frauenkirchentages in Bad Kreuznach, darunter die Ministerpräsidentin des Landes Rheinland-Pfalz, Malu Dreyer. 
zum Artikel

Zurück trotz Krankheiten und Traumata

Die Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe (RWL) übt scharfe Kritik an der rigiden Abschiebung kranker abgelehnter Asylbewerber in NRW. „Mit Sorge beobachten wir, dass humanitäre Standards, die bisher gegolten haben, angesichts der hohen Zahl an Abschiebungen und der verschärften Gesetzeslage in den Hintergrund rücken.“
zum Artikel

Café International Büchenbeuren

Ein Team von fünfzig Ehrenamtlichen verantwortet in Büchenbeuren auf dem Hunsrück einen ökumenisch ausgerichteten Cafébetrieb als Begegnungs- und Beratungsort für Flüchtlinge und Einheimische. Flüchtlinge arbeiten gleichberechtigt mit. 
zum Artikel

„Wegducken ist keine Lösung“

Absolut richtig und angemessen – so beurteilt Präses Manfred Rekowski die Grenzöffnung für Tausende in Budapest gestrandete Flüchtlinge vor einem Jahr. Heute sei die Staatengemeinschaft wieder weiter von der Lösung des weltweiten Fluchtproblems entfernt, kritisiert der 58-jährige Theologe im Interview.
zum Artikel

Experten für kulturelle Brückenschläge

Buchstäblich aus aller Welt waren sie zusammengekommen: In der vergangenen Woche trafen sich die Auslandspfarrerinnen und Auslandspfarrer der EKD in Bad Boll. Die rund hundert Theologinnen und Theologen hat die EKD für einen befristeten Dienst – meist sechs Jahre – in Partnerkirchen und Einzelgemeinden entsandt.
zum Artikel

Den Mut nicht verlieren

Die Serie von Terroranschlägen in Europa macht vielen Angst, besonders, weil die Gewalt nun auch vor Kirchen nicht Halt macht. Sie sind offene Orte, an die Menschen sich zurückziehen können, Ruhe und Geborgenheit erfahren und etwas spüren sollen von Gottes Gegenwart. Das soll auch so bleiben, sagt Vizepräses Christoph Pistorius.
zum Artikel

Lesend die Welt erschließen

„Sprachräume – Büchereien für Integration“ heißt eine Kooperation der Evangelischen Kirche im Rheinland mit ausgewählten evangelischen Büchereien, dem Bonner Institut für Migrationsforschung und Interkulturelles Lernen e.V. (BIM) und der Evangelischen Migrations- und Flüchtlingsarbeit Bonn (EMFA). 
zum Artikel

Neue Sicht auf das Flüchtlingsdrama

Die Ausstellung „A Wall of Life Jackets and Their Stories“ ist eine Installation des Fotografen, Politkünstlers, Bildhauers und Musikers Fred George und dem National-Geographic-Fotojournalisten Andrew Wakeford. Zu sehen in der Saarbrücker Johanneskirche, ermöglicht sie eine neue Sicht auf das Flüchtlingsdrama im Mittelmeer.
zum Artikel

Wenn Kinder das Meer mit Toten drin malen

Auf den ersten Blick sieht es aus wie in anderen Kindertagesstätten auch, nur deutlich bescheidener ausgestattet: eine Rutsche, ein Kaufmannsladen, ein paar Bauteppiche mit Autos. Es ist eins der acht neuen Brückenprojekte des Diakoniewerks Essen, die Flüchtlingsunterkunft „Am Funkturm“.
zum Artikel

Integration zum Mitmachen

„Sprechen Sie Deutsch?“ So fragt Woche für Woche Abed Alkhalaf bei Integrationsabenden der Kirchengemeinde St. Reinoldi Rupelrath in Solingen. Der syrische Arzt, der selbst erst seit einigen Monaten Deutsch lernt, bringt Anwohner und Flüchtlinge miteinander ins Gespräch.
zum Artikel

Flüchtlinge gesucht

Für den Kirchentag Berlin-Wittenberg, der vom 24. bis zum 28. Mai 2017 stattfindet, sucht der Deutsche Evangelische Kirchentag derzeit Flüchtlinge, die an der Veranstaltung teilnehmen oder mitwirken möchten.
zum Artikel

Brücke ins Arbeitsleben

Nur jeder zehnte Asylbewerber besitzt ein Jahr nach seiner Ankunft einen Arbeitsvertrag. Neben Sprachbarrieren liegt das vor allem an fehlenden Schulabschlüssen und der beruflichen Qualifikation. Das Diakonieprojekt „Welcome@Work“ hilft Flüchtlingen bei der Jobsuche.
zum Artikel

Ehrenamtliches Flüchtlingsengagement gewürdigt

Schließlich standen und sechzig Ehrenamtliche auf der Bühne. Die Verantwortlichen wollten es so: So wurde klar, dass das ehrenamtliche Engagement für Menschen auf der Flucht vor Krieg und Verfolgung gewürdigt wurde. Den Julius-Rumpf-Preis 2016 der Martin-Niemöller-Stiftung erhält der Arbeitskreis Flüchtlingshilfe.
zum Artikel