Publikationen/Medien

Auf dieser Seite finden Sie verschiedene Medien – Informationsbroschüren, Handreichungen, Ratgeber etc. -, die Ehrenamtliche in der Arbeit mit Flüchtlingen unterstützen und Hilfestellung geben.

Ausstellung

„Gott mag die Ausländer. Biblische Herausforderungen zum Umgang mit Fremden“ heißt eine Wanderausstellung, die das Evangelische Bibelwerk im Rheinland kostenlos an Gemeinden und Schulen in der rheinischen Kirche verleiht. Der erste Teil der Ausstellung zeichnet die Schicksale „prominenter“ Ausländer in der Bibel nach: Abraham und Sara, Josef, Rut u.a. Der zweite Teil geht den biblischen Geboten zum Schutz von Ausländern nach. Im dritten und abschließenden Teil wird das biblische Konzept der Gastfreundschaft entfaltet. Die zwölf Ausstellungstafeln können im Bibelzentrum in Wuppertal abgeholt oder per Post/Spedition verschickt werden. Mehr über die Wanderaustellung „Gott mag die Ausländer“.
Kontakt: Evangelischen Bibelwerks im Rheinland, Rudolfstraße 135, 42285 Wuppertal, Tel. 0202 4966890, E-Mail: bibelwerk@thzw.de.

Informationsbroschüre

Seit jeher engagieren sHilfe für Flüchtlinge - EKD Diakonie1ich die Evangelische Kirche in Deutschland und die Diakonie Deutschland in Landeskirchen, Organisationen, Einrichtungen und Gemeinden für Flüchtlinge. Wie genau, darüber informiert nun eine Broschüre mit dem Titel „Hilfe für Flüchtlinge. Evangelische Kirche und Diakonie engagieren sich„. Sie gibt einen umfassenden Überblick über die verschiedenen Felder der kirchlichen Flüchtlingsarbeit.

Kirchenasyl

kirchenasyl1Das Kirchenasyl schützt Flüchtlinge vor Abschiebung, wenn alle rechtlichen Möglichkeiten ausgeschöpft sind, diese zu verhindern und begründete Zweifel an einer gefahrlosen Rückkehr der Flüchtlinge bestehen. „Wenn ein Fremdling bei euch wohnt…“ heißt eine Handreichung zum Kirchenasyl im Raum der evangelischen Landeskirchen, zu deren Herausgeberinnen die Evangelische Kirche im Rheinland gehört. Die Handreichung gibt praxisnahe Hilfestellungen für Kirchengemeinden bei der Durchführung eines Kirchenasyls.

Mediensammlungen

fremd ist der fremde1Viele Kirchengemeinden möchten durch Informationsveranstaltungen Verständnis für die Situation von Flüchtlingen schaffen. Spielfilme, Kurz- und Dokumentarfilme können dafür einen guten Einblick geben und eine Diskussionsgrundlage bieten. Das Medienzentrum der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland mit diesem Ziel eine Mediensammlung mit dem Titel „Fremd ist der Fremde nur in der Fremde“ zusammengestellt, die für jede Zielgruppe von Kindergarten bis Seniorenarbeit Medien und Materialien auflistet. Die Filme sind in den Medienstellen auzuleihen.
„Fremd ist der Fremde nur in der Fremde“. Medien und Materialien zu den Themen Flucht Vertreibung und Heimat aufrufen

Online-Dossier/Portal

Themenportal screenshotDie drei evangelischen Hilfsorganisationen Brot für die Welt, Diakonie Katastrophenhilfe und Diakonie Deutschland haben ein Online-Themenportal „Hilfe für Flüchtlinge“ zusammengestellt. Dort finden Engagierte aus Kirche und Gemeinde Informationen zu Flucht und Vertreibung sowie Tipps für Haupt- und Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit. So werden etwa unterschiedliche Fluchtursachen wie Krieg, Landraub, Klimawandel oder Glaube thematisiert und der Einsatz der drei evangelischen Hilfsorganisationen für Flüchtlinge in Deutschland und in den Krisenregionen beschrieben. Zusätzlich bietet das Portal Tipps, Ideen und Beispiele für Haupt- und Ehrenamtliche, was Kirchengemeinden für Flüchtlinge tun können. Alle Dokumente des Portals stehen auch als Download bereit.

Ratgeber für Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit


Ländlicher Raum

Cover Broschüre "Willkommen im Dorf"Wegen fehlender Infrastruktur ist die Unterbringung von Flüchtlingen auf dem Land oft eine Herausforderung. Dennoch biete sie auch eine besondere Chance zur Integration. Diese Erfahrung hat die evangelische Initiative „Willkommen im Dorf“ gemacht – und gibt sie nun in einer Broschüre zum Aufbau von ehrenamtlicher Hilfe in ländlichen Regionen weiter. Diese bietet auf 48 Seiten einen Mix aus Sachinformationen zu den Themen Flucht und Integration, praxisnahen Tipps mit Checklisten und Beispielen sowie Erfahrungsberichte. Unterstützt wird die Veröffentlichung von der Diakonie Hessen, der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, der Evangelischen Kirche im Rheinland und der Evangelischen Kirche der Pfalz. Die Arbeitshilfe „Willkommen im Dorf“ kann als gedrucktes Exemplar kostenlos angefordert werden bei der Diakonie Hessen, Meike Haas unter E-Mail meike.haas@diakonie-hessen.de. Als Download steht sie im Internet bereit unter www.menschen-wie-wir.de/willkommen-im-dorf.

Nordrhein-Westfalen
unter dem schatten deiner flügelUnter dem Schatten deiner Flügel. Wegweiser für die ehrenamtliche Arbeit mit Flüchtlingen in Nordrhein-Westfalen“ heißt eine Informationsbroschüre der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe in Kooperation mit der Evangelischen Kirche im Rheinland, der Evangelischen Kirche von Westfalen und der Lippischen Landeskirche. Auf mehr als 70 Seiten vermittelt sie einfach und verständlich Informationen, die notwendig sind, um Flüchtlinge professionell begleiten und unterstützen zu können. Darunter fallen das Asylverfahren, alternative Bleibemöglichkeiten in Deutschland, Familiennachzug und die Rahmenbedingungen für Aufnahme, Unterbringung, soziale Versorgung und Integration von Asylsuchenden und Flüchtlingen in NRW. Zusätzlich listet der Wegweiser Möglichkeiten des ehrenamtlichen Engagements für Flüchtlinge auf und gibt Tipps an die freiwilligen Helfer im Umgang mit Flüchtlingen aber auch mit der eigenen Belastbarkeit. Abgerundet wird die Informationsbroschüre u.a. durch ein Begriffslexikon und Kontaktadressen von Ansprechpartnern zu den Themen Flucht und Asyl in den drei evangelischen Landeskirchen und der Diakonie RWL.

Unter dem Schatten deiner FlügelEbenfalls erschienen ist nun auch ein Wegweiser für die ehrenamtliche Arbeit mit Flüchtlingen im Saarland, herausgeben von der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe gemeinsam mit dem Diakonischen Werk an der Saar, der Diakonie Pfalz sowie der Evangelischen Kirche im Rheinland und der Evangelischen Kirche der Pfalz. Sie kann bestellt werden beim Diakonischen Werk an der Saar, Rembrandtstraße 17-19, 66540 Neunkirchen, Telefon 06821 956-0 oder beim Landeskirchenamt unter der E-Mail sabine.benk@ekir-lka.de.

An Sieg und Rheinbroschüre ekasur
Um die vielen Ehrenamtlichen in ihrem Engagement für Flüchtlinge zu unterstützen, hat der Evangelische Kirchenkreis An Sieg und Rhein eine neue Ratgeberbroschüre herausgegeben. Auf 32 Seiten finden Ehrenamtliche, die bereits in der Flüchtlingsarbeit tätig sind, sowie Neueinsteiger Tipps und Informationen zu ihrem Engagement. Die Broschüre „Unterstützung für Flüchtlinge“ bietet  Basisinformationen zum Ablauf des Asylverfahrens, nimmt Themen wie Arbeit, Wohnen oder Sprachvermittlung genauer unter die Lupe und gibt Hinweise zu weiterführenden Informationsplattformen. Zu jedem Thema erhalten Ehrenamtliche zusätzlich Praxistipps. Der Broschüre „Unterstützung für Flüchtlinge. Tipps und Informationen für ehrenamtliche Helferinnen und Helfer“ steht zum Download bereit. Zusätzlich liegt sie im Siegburger ZEITRAUM aus und kann bestellt werden beim Öffentlichkeitsreferat des Evangelischen Kirchenkreises An Sieg und Rhein, Tel. 02241 549450 oder E-Mail info@ekasur.de.

Altenkirchen
ratgeber für das ehrenamt1Um das ehrenamtliche Engagement von Menschen in der Flüchtlingsarbeit im Kreis Altenkirchen zu unterstützen, haben das Diakonische Werk Altenkirchen und der Caritasverband Altenkirchen e.V. eine Informationsbroschüre für Ehrenamtliche zusammengestellt. Sie bietet Tipps zur Lebenssituation und zum Umgang mit Flüchtlingen und liegt kostenfrei bei den katholischen und evangelischen Kirchengemeinden im Kreis Altenkirchen sowie in öffentlichen Einrichtungen aus. Zusätzlich kann die Broschüre bei den beiden Herausgebern bestellt werden. mehr erfahren

AK Flüchtlinge begleiten und unterstützenDas Diakonische Werk Altenkirchen hat eine Broschüre für Kirchengemeinden herausgebracht, die sich in der Flüchtlingsarbeit engagieren. „Flüchtlinge begleiten und unterstützen. Was evangelische Kirchengemeinden im Kirchenkreis Altenkirchen wissen sollten und tun können“ heißt die Handreichung. Sie geht auf praktische Fragen in der Flüchtlingshilfe ein. Zum Beispiel zu den rechtlichen Rahmenbedingungen in Deutschland, aber auch zu Betätigungsfeldern von Kirchengemeinden. Die Broschüre „Flüchtlinge begleiten und unterstützen“ steht als Download im Internet zur Verfügung oder kann bestellt werden über das Psychosoziale Zentrum für Flüchtlinge und Folterüberlebende des Diakonischen Werks Altenkirchen, Tel. 02681 8008-20 oder Tel. 02741 9387-51.

Mülheim an der Ruhr
EA-Broschuere-titel1Das Flüchtlingsreferat des Evangelischen Kirchenkreises An der Ruhr unterstützt ehrenamtliche Helferinnen und Helfer in der Flüchtlingsarbeit mit einer neuen Broschüre. Darin enthalten sind grundlegende Informationen über die Lage von Flüchtlingen, praktische Tipps und Brücken über die eine oder andere interkulturelle Stolperfalle. So greift die Broschüre verschiedene Situationen auf, die beim Ankommen in einer fremden Stadt vorkommen: Behördengänge, Sprachkurse, Gespräche mit Dolmetschern, Gesundheitsversorgung und Umgang mit Traumata oder auch das Finden von Schulplätzen für Kinder und Jugendliche. Die Broschüre wird über den Kirchenkreis an die Ehrenamtlichen verteilt und ist in den evangelischen Gemeindezentren und Einrichtungen erhältlich.  Zusätzlich steht sie im Netz zum Download bereit: Broschüre Flüchtlinge in Mülheim. Tipps und Informationen für ehrenamtliche Helferinnen und Helfer herunterladen. mehr erfahren

Zeitschriften

aej information 1Ausgabe 2/2015 von „aej Information“ der Zeitschrift für die Evangelische Jugend in Deutschland beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit dem Thema Flüchtlinge. Die Ausgabe steht als Pdf im Internet zum Download bereit. aej Information aufrufen